Töten Netflix und Co. das Buch?

Das Science-Fiction-Forum für alles, was den SF-Fan interessiert und bewegt!
Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8944
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Töten Netflix und Co. das Buch?

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 14. Juni 2018 12:07

Kurzgeschichten sind selten eskapistisch. Außerdem geht der gesamtgesellschaftliche Trend ja zu Großerzählungen. Eskapistische Literatur ist Familienersatz, die Leute wollen viel Zeit mit denselben Figuren verbringen, auch wenns jeden Tag nur zehn Minuten sind. Insofern sehe ich da keinen Widerspruch, wenn man die Natur des Menschen einbezieht statt der reinen Ratio.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1018
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Töten Netflix und Co. das Buch?

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 14. Juni 2018 14:51

Bei einer 1800-seitigen Trilogie darf man zwischendurch ruhig mal einpennen. Insofern stimme ich L.N.Muhr zu: eine Kurzgeschichte von 100 Seiten erfordert mehr Aufmerksamkeit als 100 Seiten eines dicken Schinkens. Eine KS ist durchgetaktet, lässt Überflüssiges weg, zielt auf die Pointe. Eine KS lebt viel mehr vom Kopf als vom Bauch, weil die Idee und der Faden die Hauptrolle spielen. Wer da eine Seite überblättert, kriegt nichts mehr mit (überspitzt formuliert). Ein Fantasy-Schmöker ist dagegen wie Lindenstraße: man kann nach vier Wochen Pause immer wieder einsteigen. Treppenhausplausch in Buchform; erfüllt die menschliche Sehnsucht nach sozialem Umfeld, oft mit sich wiederholenden Dialogen und mit Charakteren, die sich selbst genug sind.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1047
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michel Houellebecq - Unterwerfung
Neil Gaiman - Beobachtungen aus der letzten Reihe
Wohnort: Neuss

Re: Töten Netflix und Co. das Buch?

Ungelesener Beitrag von Teddy » 14. Juni 2018 15:00

Steht KS für KurzStory? (Ich frag nur, damit du antworten kannst und den 5. Beanie bekommst.)

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1018
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Töten Netflix und Co. das Buch?

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 14. Juni 2018 15:09

Jaaaaaaaa! Ehrlich: auf den Beanie habe ich echt nicht geachtet! Echt!

Danke.

Und dann ist der 1000. Beitrag nur so'n Gelaber. Ohne philosophischen Tiefgrund, ohne Weltfriedensvorschlag, ohne Plot (das ist wohl das Schlimmste!).

Naja, doch was: es hätte entweder KG (Kurzgeschichte) oder SS (Short Story) heißen müssen. Dieses Denglisch (man denke an Back Factory ... haahaa) macht mich irre.
SS hat allerdings einen negativen Beigeschmack ...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8944
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Töten Netflix und Co. das Buch?

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 14. Juni 2018 15:25

Ja, und wie Max & Moritz in Kuchenteig gefangen wurden, das war eine Backlist.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1018
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Töten Netflix und Co. das Buch?

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 14. Juni 2018 15:29

Ist das nicht ein Auflauf?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Antworten