[Film] Man of Steel

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12373
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

[Film] Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Hier gibt es das erste Bild mit Henry Cavill als Superman in Zack Snyders "Man of Steel" zu sehen: http://dcu.blog.dccomics.com/2011/08/04 ... -revealed/

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Olaf »

Na ja, ist okay ....
Aber was mich mehr beim Cast erstaunt: Laurence Fishburn als Perry White und Russell Crowe als Jor-El!Ist der wirklich inzwischen so alt? ;-)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12373
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Wahrscheinlich gibt er nur die Stimme ! Andererseites Jor-El in den Comics war doch auch nur ein Enddreissiger ...

Bild

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von andy »

Ich wusste gar nicht, das Nolan da seine Finger im Spiel hat.

Das lässt hoffen.

Andy

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von heino »

andy hat geschrieben:Ich wusste gar nicht, das Nolan da seine Finger im Spiel hat.

Das lässt hoffen.

Andy

Naja, wie man am Green Lantern-Streifen sehen konnte, kriegt Warner ohne Nolan im Superhelden-Segment absolut gar nichts auf die Reihe. Das Bild ist ganz nett und wenigstens sieht Cavill mal wie ein echter Superman aus und nicht so verweichlicht wie seine Vorgänger. Aber da das schon wieder eine Origin ist, mal wieder General Zod den Gegner gibt und ausgerechnet Zack Snyder die Regie übernommen hat, rechne ich da mal nicht mit einem guten Film :(

Übrigens:Kevin Costner spielt Pa Kent. Ja, der ist wirklich schon so alt :rotfl:
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9173
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Ich schon. Ich finde, die Filme die Schneider bis jetzt abgeliefert hat passen mit ihrer Opulenz um einiges besser vom Superman Stoff als jede andere Herangehensweise. Aber: Irgendwie hätte ich schon gerne gewusst wie Tim Burtons Superman ausgesehen hätte.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7631
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Doop »

Ich liebe Snyders "300" und "Watchmen" und habe "Sucker Punch" noch nicht gesehen. Ich habe viel Vertrauen in Snyder. Ein Regisseur fürs Visuelle ist nicht das Schlechteste für Supes. Haltet aber bitte Bryan Singer vom Set fern, notfalls mit einstweiliger Verfügung...
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von heino »

Knochenmann hat geschrieben:Ich schon. Ich finde, die Filme die Schneider bis jetzt abgeliefert hat passen mit ihrer Opulenz um einiges besser vom Superman Stoff als jede andere Herangehensweise. Aber: Irgendwie hätte ich schon gerne gewusst wie Tim Burtons Superman ausgesehen hätte.

Ich habe auch nicht von den Bildern, sondern vom Inhalt gesprochen. Und die Burton-Version klang für mich auch sehr interessant. Schade, dass die nie umgesetzt wurde.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

Knochenmann hat geschrieben:Irgendwie hätte ich schon gerne gewusst wie Tim Burtons Superman ausgesehen hätte.
Sollte den nicht der olle Mundatmer Nick Cage spielen? :lol: Aber davon mal ganz abgesehen: Tim Burton, der Spezialist fürs Düstere, Makabere, Nächtliche ... das passt doch ganz und gar nicht zum strahlend hellen Superman. Eher zum "Dark Knight", da wäre Burton vorstellbar. By the way, ich finde Superman ja den interessanteren Helden. Er ist die derart ungefilterte Emanation einer in geistesgeschichtlicher Hinsicht sonnigeren Ära als unsere Zeit, dass jede glaubhafte Übertragung in unsere Zeit eine echte Herausforderung ist - und ich bin unglaublich gespannt darauf, wie Zack Snyder das hinkriegt (oder eben auch nicht; die Gefahr zu scheitern scheint mir bei diesem Stoff viel höher als bei "Watchmen"). Ich habe mir Bryan Singers Version angeschaut und konnte darin nicht mehr erkennen als eine 1:1-Kopie von Richard Donners Superman. Und als ich dann "300" gesehen hatte ... da habe ich schon gedacht "hmm ... dieser Style für Superman ... damit könnte man durchaus was Interessantes aus dem ollen Strumpfhosenhelden rausholen ..." - Skeptisch bin ich trotzdem, der Style allein tuts ja nicht, auch die Story muss überzeugen (aber dafür haben sie ja Supernolan an Bord ... also, das könnt schon klappen!) - Obs nun wieder so'ne Origin-Story wird oder nicht ist mir eigentlich wurscht ... es ist doch sowieso immer dasselbe. Auch in dieser Hinsicht stellt sich ja die Frage, wie sie umgesetzt wird. Ich hätte gern eine Geschichte, die mich als Erwachsenen befriedigt, nicht so ne hübsche simple Kinder-Helden-Geschichte.
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9173
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Thomas Wawerka hat geschrieben: Sollte den nicht der olle Mundatmer Nick Cage spielen? :lol: Aber davon mal ganz abgesehen: Tim Burton, der Spezialist fürs Düstere, Makabere, Nächtliche ... das passt doch ganz und gar nicht zum strahlend hellen Superman. Eher zum "Dark Knight", da wäre Burton vorstellbar.

Ähh... Burton HAT Batman schon verfilmt. Mit Jack Nikolson als Joker.

Eben weil der Soff so gar nicht zu Burton passt wärs witzig gewesen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

:-D stimmt! Und sogar noch ne Fortsetzung gedreht, glaub ich!! Kann man mal sehen, wie die neuen Filme die alten aus der Erinnerung löschen ...

Wenn man sich die Konzeptzeichnungen so anschaut, auf die du verlinkt hast, sieht aber alles danach aus, als hätte Burton auch den Strahlemann unbedingt verdüstern wollen. Rausgekommen wäre dabei am Ende ein Superman im Batman-Gewand. Ick gloob nich, dass det funkzjoniert hätte ...
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

Kerry Conran - so heißt der Typ, der Sky Captain gemacht hat. Der würde m.M. nach auch gut passen.
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von heino »

Thomas Wawerka hat geschrieben:Wenn man sich die Konzeptzeichnungen so anschaut, auf die du verlinkt hast, sieht aber alles danach aus, als hätte Burton auch den Strahlemann unbedingt verdüstern wollen. Rausgekommen wäre dabei am Ende ein Superman im Batman-Gewand. Ick gloob nich, dass det funkzjoniert hätte ...

Nicht verdüstern. Er wollte die zeitweise modernisiserte Version von Supes (die auf Drängen der Fanboys schnell wieder eingestampft wurde) verwenden, die ein neues Kostüm und neue Kräfte beinhaltet. Und er wollte die allen Superhelden innewohnende Schizophrenie thematisieren, was mal ein echt interessanter Ansatz gewesen wäre. Aber damit verschreckt man die Geldgeber und deshalb war er schnell wieder aus dem Projekt raus. Ebenso wie Kevin Smith, der auch mal Superman modernisieren sollte und ebenso gefeuert wurde.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

heino hat geschrieben:Und er wollte die allen Superhelden innewohnende Schizophrenie thematisieren
Wegen der "Geheimidentität"meinst du? Fand ich bei Superman immer bescheuert. Brille - Locke - Brille - Locke, aber KEINER merkt, dass Mr Kent = Superman.
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Man of Steel

Ungelesener Beitrag von heino »

Thomas Wawerka hat geschrieben:Wegen der "Geheimidentität"meinst du? Fand ich bei Superman immer bescheuert. Brille - Locke - Brille - Locke, aber KEINER merkt, dass Mr Kent = Superman.
Auch. Aber eben auch die Tatsache, dass er gegenüber Lois Lane immer mit sich selbst konkurrieren muss und deshalb auch zeitweise eine handfeste Abneigung gegenüber seinem Alter Ego entwickelt. Das findet sich bei fast allen Superhelden, Spider-Man und Daredevil sind da exzellente Beispiele. Aber der einzige Film, der das bisher klar thematisiert hat, war ausgerechnet der hundsmiserable "Batman forever". Ich hätte gerne gesehen, was Burton daraus gemacht hätte.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Antworten