Star Trek into Darkness

Wesp5
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 166
Registriert: 10. September 2012 15:34
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Dresden Files

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Wesp5 »

Henry de la Fick hat geschrieben:Die Frage ist, was ist Star Trek noch ohne den Kanon am Beispiel von Star Trek 2 a la JJ Abraham und dem Transporter-Beam von der Erde auf Qonos. So einen verfügte nicht mal die Picard-Crew in ihrer letzten Mission.
Oops, ist mir garnicht aufgefallen, vermutlich weil ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, was der Zielplanet war. Was war das eigentlich fuer ein zerbrochener Mond? Ist das ST Canon? Das sah mir nicht so aus, als koennte das irgendein Planet ueberleben!

Aber mal im Ernst, mit die groessten Plotholes im Film waren doch die Sicherheitsmassnahmen der Sternenflotte! Wir versammeln alle Kapitaene in einem von aussen sichtbaren nicht geschuetzten Raum und lassen ein bewaffnetes Flugobjekt direkt in die Naehe. Und noch schlimmer, da haengt ein schwer beschaedigtes kampf-Raumschiff am Ende minutenlang ueber der Erde und wird nicht abgefangen oder aufgebracht? Gegen diese Foederation haetten weder Klingonen noch Romulaner auch ohne Super-Transporter Probleme! Wobei ansonsten die Transporter ST typisch sowieso immer nur dann gingen, wenn die Story es verlangte.

Insgesamt aber weitaus weniger Plotholes als noch im ersten Film, bei dem mein Plothole-Kompensator spaetestens am Ende, als sich herausstellt, dass der ganze Film quasi nur auf einem riesigen Plothole basiert, seinen Geist aufgegeben hatte ;)!

Trotzdem gebe ich aber manch anderen in diesem Thread recht, dass es mehr wie ein Demo-Film fuer die neuen SW Episoden aussah, als ST. Mal ganz abgesehen von den Imperialen Uniformen der Sternenflotte und einzelnen Sequenzen, die einfach viel zu aehnlich waren, ging es tatsaechlich in beiden Reboot Filmen nur um Rache, wie auch in den SW Episoden 1-3! Ich bin zwar Babylon 5 Fan und nicht Trekkie, aber bei ST stand doch immer die Erkundung des Weltraums im Mittelpunkt und wenn auch ein entsprechender Spruch am Ende des Filmes kam, so musste ich angesichts der Planetensysteme im Abspann doch daran denken, wieviel cooler wohl ein Film dort gewesen waere...

Oh, und fast haette ich es vergessen. Haette nicht am Ende das Blut des Typen aus der Kiste auch funktioniert, in die sie Kirk gelegt hatten? Ich meine, die hatten doch alle genau dasselbe Blut oder nicht? Wie kann der Drehbuchschreiber denn das uebersehen!

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12373
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Uih, Star Trek war Fake-3D: http://realorfake3d.com/

Dabei gab es da noch nicht einmal eine 2D-Alternative in unserem Kinopolis! :(

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

Und auch den hab ich mir in meinem privaten SF-Film-Marathon angesehen und für gut befunden. Nichts Besonderes, was mich aus dem Sessel riss (zumal ich gar keinen habe, har-har), aber doch hübsch. Der Storyline konnte ich nicht immer mühelos folgen, aber das war beim ersten ähnlich. Bei manchen Szenen dachte ich: "Hä? Warum machen die das jetzt so und nicht viel lieber so, das wär doch logischer!" - aber gut, lassen wir's dabei.
Langsam komm ich mit der originalen und der alternativen Zeitlinie auch ein bisschen durcheinander, aber selbst das macht mir nichts aus.
Sehr gute Darsteller, die alle ihre Zeit bekommen und ihr Potenzial ausspielen können. Schön, Leonard Nimoy wiederzusehen. Spannend, ud auch der Humor kommt nicht zu kurz. Und trotz des Titels, der mich erwarten ließ, das der Film auf die aktuell trendige Düsternis-Schiene aufspringt, bleibt zum Glück ein bisschen Hoffnung und Utopie, was ja zum Kern des Franchises gehört, erhalten.
Ob man manche Szenen derart 1:1 kopieren hätte müssen (vor allem DIE Szene), weiß ich nicht, aber es sorgt auf jeden Fall für eine Art diebische Freude des Wiedererkennens. - Abram's Prequel war offensichtlich auf zwei Teile angelegt, denn mit dem Ende des Films startet die fünfjährige Forschungsmission. Man kann gespannt sein, was als nächstes kommt.
Ach ja, funny: "Was machen Sie mit dem Tribble?" :lol:
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 967
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Montag »

Thomas Wawerka hat geschrieben:Abram's Prequel war offensichtlich auf zwei Teile angelegt, denn mit dem Ende des Films startet die fünfjährige Forschungsmission. Man kann gespannt sein, was als nächstes kommt.
Ja inhaltlich sind der erste und zweite eng bei einander. Kirk und Spock müssen quasi dieselben Lektionen des Lebens nochmal lernen.
Ich hoffe, dass die Forschungsmission im nächsten eine Rolle spielen wird. Aber ich befürchte, dass sie das gängige Muster bei behalten und wieder gegen einen Bösewicht kämpfen, der die Welt zerstören will (Möglich wäre z.B eine neue Version von ST6. Die Klingonen wurden ja schon gezeigt).
Da muss ich nochmals Picard aus Der Aufstand zitieren: Erinnert sich noch einer daran, als wir noch Forscher waren?

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Olaf »

Montag hat geschrieben:
Thomas Wawerka hat geschrieben:Abram's Prequel war offensichtlich auf zwei Teile angelegt, denn mit dem Ende des Films startet die fünfjährige Forschungsmission. Man kann gespannt sein, was als nächstes kommt.
Ja inhaltlich sind der erste und zweite eng bei einander. Kirk und Spock müssen quasi dieselben Lektionen des Lebens nochmal lernen.
Ich hoffe, dass die Forschungsmission im nächsten eine Rolle spielen wird. Aber ich befürchte, dass sie das gängige Muster bei behalten und wieder gegen einen Bösewicht kämpfen, der die Welt zerstören will (Möglich wäre z.B eine neue Version von ST6. Die Klingonen wurden ja schon gezeigt).
Da muss ich nochmals Picard aus Der Aufstand zitieren: Erinnert sich noch einer daran, als wir noch Forscher waren?
Der sechste kann und darf nicht wiederholt werden ....

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 967
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Montag »

Wird schon nicht passieren. War nur ne blöde Idee von mir. Es würde ja keinen Sinn machen, ein Franchise zu rebooten, nur um dann alle alten Inhalte wieder auszukramen.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Thomas Wawerka hat geschrieben:Und auch den hab ich mir in meinem privaten SF-Film-Marathon angesehen und für gut befunden. Nichts Besonderes, was mich aus dem Sessel riss (zumal ich gar keinen habe, har-har), aber doch hübsch.
Du vielleicht nicht, aber das Kino doch schon?
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

breitsameter hat geschrieben:
Thomas Wawerka hat geschrieben:Und auch den hab ich mir in meinem privaten SF-Film-Marathon angesehen und für gut befunden. Nichts Besonderes, was mich aus dem Sessel riss (zumal ich gar keinen habe, har-har), aber doch hübsch.
Du vielleicht nicht, aber das Kino doch schon?
Muss ich dazu Stellung nehmen?
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Thomas Wawerka hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:
Thomas Wawerka hat geschrieben:Und auch den hab ich mir in meinem privaten SF-Film-Marathon angesehen und für gut befunden. Nichts Besonderes, was mich aus dem Sessel riss (zumal ich gar keinen habe, har-har), aber doch hübsch.
Du vielleicht nicht, aber das Kino doch schon?
Muss ich dazu Stellung nehmen?
Nein, aber ich wundere mich darüber, was das Fehlen eines Sessels zuhause damit zu tun hat, dass Du beim Schauen des Filmes nicht aus dem Sessel gerissen wurdest. :kopfkratz:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

Dann kann das wohl nur heißen, dass ich den Film zuhause gesehen habe.
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Thomas Wawerka hat geschrieben:Dann kann das wohl nur heißen, dass ich den Film zuhause gesehen habe.
Scheint so. Was das wiederum bedeutet, ist uns auch allen klar.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.


Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Paramount hat geschrieben:Bestimmt das da: Star Trek-Into Darkness auf DVD :teufel:
Ich wusste es! Wenn es Zeitreisende gibt, dann werden sie sich über kurz oder lang hier in diesem Forum blicken lassen! JAAA! :headbanger:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Paramount

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Paramount »

breitsameter hat geschrieben:
Paramount hat geschrieben:Bestimmt das da: Star Trek-Into Darkness auf DVD :teufel:
Ich wusste es! Wenn es Zeitreisende gibt, dann werden sie sich über kurz oder lang hier in diesem Forum blicken lassen! JAAA! :headbanger:
Gleich mal eine Frage gestellt! :D

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7631
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Star Trek into Darkness

Ungelesener Beitrag von Doop »

Herrje, Thomas wird sich beim letzten Chinaaufenthalt die lizenzierte Fassung mit Mandarin-Untertiteln beim Straßenhändler gekauft haben. Ihr müsst doch nicht gleich eine Zeitreise unterstellen! :smokin
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Antworten