Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2629
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long »

The Man with the Iron Fists (Regie: Quentin Tarantino)

So sieht also das Ergebnis aus, wenn Tarantino einen Eastern dreht: Blutig.
Im Übrigen eine nicht sofort durchschaubare Gemengelage, Fantasyelemente und natürlich jede Menge asiatische Kampfkunst mit scharfen Klingen - und anderen Tricks.
Popcornkino? Nein, eher Carpaccio.
10 von 10 Hektolitern Filmblut.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von deval »

Oh, das ist ja mal eine gute Wertung.
Ich habe den Film auch hier liegen und werde ihn mir in den nächsten Tagen mal
anschauen. Bin mal gespannt, ob ich ähnlich gut über ihn berichten werde.

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3601
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Valerie J. Long hat geschrieben:The Man with the Iron Fists (Regie: Quentin Tarantino)
Regie hat aber nicht Tarantino geführt sondern RZA (Rapper beim Wu Tang Clan, Schauspieler z. B. in "Californication").
Wenn Tarantino einen Eastern dreht, sieht es aus wie "Kill Bill". :beanie:

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2629
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long »

Pogopuschel hat geschrieben:
Valerie J. Long hat geschrieben:The Man with the Iron Fists (Regie: Quentin Tarantino)
Regie hat aber nicht Tarantino geführt sondern RZA (Rapper beim Wu Tang Clan, Schauspieler z. B. in "Californication").
Wenn Tarantino einen Eastern dreht, sieht es aus wie "Kill Bill". :beanie:
Autsch. Auf dem Cover steht groß weiß auf rot "Quentin Tarantino", und klitzeklein darunter schwarz auf rot "präsentiert". Das habe ich übersehen.
Die supergequetschten Lettern auf der Rückseite in grau auf schwarz sind nicht dazu gedacht, gelesen zu werden... :roll:

Zu Kill Bill passt der Film zudem sehr gut.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

Valerie J. Long hat geschrieben:und klitzeklein darunter schwarz auf rot "präsentiert"
Und was genau soll das bedeuten? Heißt das etwas anderes, als dass Tarantino seinen Namen als "Gütesiegel" ausleiht und sozusagen den Daumen nach oben hält?
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2629
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long »

Thomas Wawerka hat geschrieben:
Valerie J. Long hat geschrieben:und klitzeklein darunter schwarz auf rot "präsentiert"
Und was genau soll das bedeuten? Heißt das etwas anderes, als dass Tarantino seinen Namen als "Gütesiegel" ausleiht und sozusagen den Daumen nach oben hält?
Was soll diese inquisitorische Rückfrage an mich? Ich bin mir keiner Schuld bewusst. :kopfschuettel:
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von heino »

Thomas Wawerka hat geschrieben: Und was genau soll das bedeuten? Heißt das etwas anderes, als dass Tarantino seinen Namen als "Gütesiegel" ausleiht und sozusagen den Daumen nach oben hält?
Im günstigsten Fall heißt das, dass Tarantino den Film tatsächlich gut findet und fördern will. Im nicht so günstigen - und viel wahrscheinlicheren - Fall heißt es, dass er gegen Bezahlung mit seinem Namen werben lässt, ohne wirklich etwas über den Film zu wissen. Hat z.B. David Lynch auch schon bei "Cabin Fever" von Eli Roth gemacht, mit dem Lynch genau Nullkommanix zu tun hatte.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Benutzeravatar
Thomas Wawerka
SMOF
SMOF
Beiträge: 1640
Registriert: 22. Oktober 2010 10:53
Bundesland: Saxonia
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Komödien, aktuell: Charleys Tante (Brandon Thomas), zwischendurch immer wieder Nietzsche, mit den Kindern: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (Lemony Snicket) - mittlerweile Band 4 von 13 ...

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Thomas Wawerka »

Valerie J. Long hat geschrieben:
Thomas Wawerka hat geschrieben:
Valerie J. Long hat geschrieben:und klitzeklein darunter schwarz auf rot "präsentiert"
Und was genau soll das bedeuten? Heißt das etwas anderes, als dass Tarantino seinen Namen als "Gütesiegel" ausleiht und sozusagen den Daumen nach oben hält?
Was soll diese inquisitorische Rückfrage an mich? Ich bin mir keiner Schuld bewusst. :kopfschuettel:
Wie jetzt inquisitorisch? Ich weiß wirklich nicht, was das bedeuten soll. Kann ja nicht alles wissen ...
"Hilfreich wäre es, wenn wir die, die sich dem Leistungsdruck widersetzen, bewundern, anstatt sie als Loser anzusehen." -
Svenja Flaßpöhler

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2629
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long »

Habe ich vielleicht falsch interpretiert - nur, wenn du mich zitierst, muss ich auch die Frage als an mich gerichtet auffassen, und ich habe das BluRay-Cover wirklich nicht gestaltet. ;-)
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Delaware
Land: Vereinigten Staaten
Liest zur Zeit: Poul Anderson: Der Schild der Zeit
Wohnort: Wilmington
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame »

Impostor

Bild

Der US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Gary Fleder aus dem Jahr 2001 basiert auf die gleichnamige Kurzgeschichte von Philip K. Dick aus dem Jahr 1953. Es handelt sich hierbei zwar definitiv um ein B-Movie, aber um ein höchst solides und ausgesprochen nüchternes Werk, gerade weil sich alles um die über alle Maßen philosophische Frage dreht, wie ein Mensch überhaupt beweisen kann, dass es ein Mensch ist und kein Replikant, also eine exakte 1:1-Kopie eines Menschen. Bei Blade Runner stellte sich zumindest der Nexus-6-Replikant am Ende als überaus menschlich heraus.

Zardoz

Bild

Der britischer Post-Apokalypse-Klassiker von John Boorman aus dem Jahr 1974 ist überdurchschnittlich mythisch inspiriert und ich könnte auf Anhieb nicht sagen, ob es sich dabei um ein Science-Fiction- oder um ein Fantasy-Melodram handelt. Es ist jedoch auf jeden Fall ein Kind seiner Zeit, das beständig zwischen totalen Kitsch und absolute Genialität oszilliert. Wer jedoch auf 1970er-Vintage-Mode steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten, ebenso diejenigen, die auf eine eher selbstzerfleischende Ironie stehen.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers
#The World from the nefarious Ming the Merciless

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Ming der Grausame hat geschrieben:Impostor
Lief vor kurzem auf ZDF-Neo, dort gibt es eine Reihe "Der Phantastische Film", mit einer Abwandlung des alten ZDF-Vorspanns. Ja, ein solider SF-Film, aber nicht ein wirklich guter. Das rührte daher, dass der Film ursprünglich ein 30-Minuten Kurzfilm war, den man auf Spielfilmlänge durch den action-geladenen Mittelteil aufgebläht hat, weil der den Filmbossen so gut gefiel.
Zardoz

Der britischer Post-Apokalypse-Klassiker von John Boorman aus dem Jahr 1974 ist überdurchschnittlich mythisch inspiriert und ich könnte auf Anhieb nicht sagen, ob es sich dabei um ein Science-Fiction- oder um ein Fantasy-Melodram handelt. Es ist jedoch auf jeden Fall ein Kind seiner Zeit, das beständig zwischen totalen Kitsch und absolute Genialität oszilliert. Wer jedoch auf 1970er-Vintage-Mode steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten, ebenso diejenigen, die auf eine eher selbstzerfleischende Ironie stehen.
An Zardoz scheiden sich die Geister. Der Film ist pure New Wave, und richtig ein Kind seiner Zeit. Genialität und Lächerlichkeit liegen hier wirklich nah beieinander.

MB

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Delaware
Land: Vereinigten Staaten
Liest zur Zeit: Poul Anderson: Der Schild der Zeit
Wohnort: Wilmington
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame »

Bungle hat geschrieben:Ja, ein solider SF-Film, aber nicht ein wirklich guter.
Für ein B-Movie fand ich es so schlecht nicht. Die Visual Effects am Anfang waren einfach nur etwas arg lausig und das sie das Equipment von Starship Troopers recycelt haben, zeugte ja unmissverständlich davon, dass sie nicht viel Geld zur Verfügung hatten...
Bungle hat geschrieben:An Zardoz scheiden sich die Geister.
Meine Lebensabschnittsgefährtin fand den Film eigentlich blöd – aber die Klamotten fand sie toll. Hat deswegen die ganze Zeit mit ihrer Freundin am Smartphone gechattet und ich musste immer wieder die Pause-Taste betätigen, damit sie Fotos machen konnte... :roll:
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers
#The World from the nefarious Ming the Merciless

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von andy »

Nach ein paar Tagen Abstinenz - ein neuer, gesunder Erdenbürger wollte ein paar Tage früher auf die Welt als geplant - hier eine klare Sehempfehlung von mir:

House of Cards.

Die erste Netflix-Serie ist ein Politthriller der Extra-Klasse. Kevin Spacey als skrupelloser Abgeordneter Frank Underwood, der vom Präsidenten bei der Nominierung des neuen Außenministers übergangen wurde. Das hätte der mächtigste Mann der Welt besser nicht gemacht. Durch 13 Folgen (ich glaube, die Zahl stimmt) integriert und besticht sich Frank Underwood in das Amt, das er haben will.

Ein Genuss: sensationell gespielt, tolle Dialoge, interessante Figuren. Es wird geredet, geredet und geredet. Und es macht einfach Spaß, da zuzuschauen.

David Fincher ist einer Köpfe hinter der Serie und er führt bei den ersten beiden Folgen auch Regie.

Andy

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 12700
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Das heißt, man darf :freude: :ola: :sekt: ?

House of Cards gibts nicht auf Deutsch, oder? Schade.
Kommando zurück, habe gerade gesehen, Sprache auch Deutsch. Mich hat das UK-Import irritiert.
Aber, räusper, das ist mir zu teuer für ein "Blind Date" - das leih ich aus. :xmas:
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: Gerade auf DVD gesehen

Ungelesener Beitrag von andy »

Uschi Zietsch hat geschrieben:Das heißt, man darf :freude: :ola: :sekt: ?

House of Cards gibts nicht auf Deutsch, oder? Schade.
Kommando zurück, habe gerade gesehen, Sprache auch Deutsch. Mich hat das UK-Import irritiert.
Aber, räusper, das ist mir zu teuer für ein "Blind Date" - das leih ich aus. :xmas:
Danke, danke, danke!

Ich habe mir die DVD bei Amazon-Uk gekauft, für 20 Pfund.

Andy

Antworten