Deutscher Science Fiction Preis 2004 - Endbewertung!

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9225
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Iwoleit, M. Haitel (Hg.) "NOVA 28"
Wohnort: München

Re: preis

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

vallenton hat geschrieben:ach ja, eine frage noch. gibt es später mal ein buch in dem die kurzgeschichten zusammengefaßt werden oder muß man sich in der tat alle magazine in denen sie publiziert wurden einzeln kaufen?
Das gibt wohl Schwierigkeiten mit den Rechten.

Der SFCD bemüht sich derzeit darum, eine Anthologie mit den Kurzgeschichten-Preisträgern der letzten 21 Jahre zusammenzustellen.
Die könnte dann im kommenden Jahr zum 50jährigen Jubiläum des Vereins herauskommen.
Aber definitiv ist da noch nichts.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

preis

Ungelesener Beitrag von deval »

würde mich freuen wenn das mal klappt.

bisher habe ich um deutsche sf mehr oder weniger einen bogen gemacht. keine ahnung warum. waren wohl mehr vorurteile meinerseits. wenn man aber, wie hier im forum, kontakt zu den autoren bekommen kann und man tagein/tagaus posting von ihnen liest, werden sie schon irgendwie vertraut und dann kommt der punkt, wo man einfach mal was von ihnen lesen will.

so geht es mir jedenfalls. andreas eschbach war da der anfang für mich.

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: preis

Ungelesener Beitrag von Oliver »

vallenton hat geschrieben:würde mich freuen wenn das mal klappt.
Mich auch. In den USA gibt es das schließlich auch (beim Nebula z.B.).

Petra
Fan
Fan
Beiträge: 36
Registriert: 16. November 2003 11:23
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

DSFP-Anthologie

Ungelesener Beitrag von Petra »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Das gibt wohl Schwierigkeiten mit den Rechten.

Der SFCD bemüht sich derzeit darum, eine Anthologie mit den Kurzgeschichten-Preisträgern der letzten 21 Jahre zusammenzustellen.
Die könnte dann im kommenden Jahr zum 50jährigen Jubiläum des Vereins herauskommen.
Aber definitiv ist da noch nichts.
Ich habe am Wochenende beim Palatinecon Birgit Fischer und Arno Behrend so verstanden, dass sie die Anthologie definitiv planen, doch damit erst nach dem Jubiläums-Con des SFCD nächstes Jahr begonnen wird. Vorher hat niemand Zeit dafür. Das heißt wohl, dass eine solche Anthologie frühestens 2006 herauskommt.

Rechteprobleme haben die beiden nicht erwähnt (habe ich vielleicht aber auch einfach nicht mitbekommen). Der SFCD wird sicher kein Budget haben, um den Autoren etwas für den Abdruck zu bezahlen. Ich nehme an, es wird davon abhängen, wie wichtig die früheren Preisträger den DSFP nehmen oder wie gewogen sie dem SFCD sind.

Wolfgang Jeschke (ausgezeichnet 1986 und 1994), Andreas Eschbach (1998) und Michael Iwoleit (2002, 2004) werden doch wohl entgegenkommend sein. Arno Behrend (2003) sowieso. Thomas Mielke (1985) kann Arno während des Dortcon bearbeiten.

Vielleicht wird es in einigen Fällen schwierig sein, die früheren Preisträger ausfindig zu machen. Mir selbst sagen Namen wie Reinmar Cunis (1987), Ernst Petz (1988), Gert Prokop (1990), Andreas Findig (1991), Egon Eis (1992), Norbert Stöbe (1993), Andreas Fieberg (1995) oder Michael Sauter (1997) nichts (ich kenne mich in der deutschen SF aber auch gar nicht aus :o ).

Petra
Liest zur Zeit:
Stern/Herrmann: Andreas Baader - Das Leben eines Staatsfeinds
Zadie Smith: White Teeth
John Crowley: Lord Byron's Novel

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9225
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Iwoleit, M. Haitel (Hg.) "NOVA 28"
Wohnort: München

Re: DSFP-Anthologie

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Petra hat geschrieben:Rechteprobleme haben die beiden nicht erwähnt (habe ich vielleicht aber auch einfach nicht mitbekommen).
Das Problem ist wohl eher: Bei wem liegen die Rechte (Autor/Verlag?) und wie kommt man an die ran?
Petra hat geschrieben:Mir selbst sagen Namen wie Reinmar Cunis (1987), Ernst Petz (1988), Gert Prokop (1990), Andreas Findig (1991), Egon Eis (1992), Norbert Stöbe (1993), Andreas Fieberg (1995) oder Michael Sauter (1997) nichts (ich kenne mich in der deutschen SF aber auch gar nicht aus :o ).
Damit stehst du nicht allein. :wink:
Die meisten Namen sind durchaus bekannte Größen in der deutschsprachigen SF.
Aber ein Problem zeichnet sich schon ab: Reinmar Cunis ist bereits verstorben...

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: DSFP-Anthologie

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Petra hat geschrieben:Vielleicht wird es in einigen Fällen schwierig sein, die früheren Preisträger ausfindig zu machen. Mir selbst sagen Namen wie Reinmar Cunis (1987), Ernst Petz (1988), Gert Prokop (1990), Andreas Findig (1991), Egon Eis (1992), Norbert Stöbe (1993), Andreas Fieberg (1995) oder Michael Sauter (1997) nichts (ich kenne mich in der deutschen SF aber auch gar nicht aus :o ).
Nein, in der "Ausfindigmachung" der Preisträger sehe ich das Problem nicht. 8) Nur zwei, drei Beispiele: Norbert Stöbe ist immer noch ein fleißiger und bekannter Übersetzer, Andreas Findig ist sogar hier im Forum schon aktiv gewesen und Ernst Petz ist über seinen Verlag problemlos zu erreichen.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Auch von mir eine Gratulation in alle Richtungen!

Und ich unterstütze Fils Vorschlag für einen alternativen Anstoß-Smily. Aber wenn schon, denn schon: in den Flöten muss Champagner sein!

Frank :biggrin:

P. S. Na, wenn das nicht das passende Thema für mein 350. Posting war ...

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Ich möchte hiermit auch allen Erstplatzierten, Zweitplatzierten und X-platzierten (also schlicht allen, die sich freuen) herzlich gratulieren.


Stefan, der am frühen Morgen denn doch lieber mit Orangensaft anstößt :D
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

ThorstenK
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 264
Registriert: 8. Dezember 2002 11:37
Land: Deutschland
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Champagner

Ungelesener Beitrag von ThorstenK »

Ich bin ja eigentlich eher leidenschaftlicher Kaffeetrinker, vielleicht für mich als Randgruppe Smilies, die mit heißem Schwarzem anstossen?

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Stefan Hoffmann hat geschrieben:Stefan, der am frühen Morgen denn doch lieber mit Orangensaft anstößt :D
Um halb elf ist bei Dir noch früher Morgen? :o Ich denke, Du bist Papa.

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Re: Champagner

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

ThorstenK hat geschrieben:Ich bin ja eigentlich eher leidenschaftlicher Kaffeetrinker, vielleicht für mich als Randgruppe Smilies, die mit heißem Schwarzem anstossen?
Ich auch, ich auch! Für mich auch! Herr Breitsameter, übernehmen Sie!!!

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Frank Böhmert hat geschrieben:
Stefan Hoffmann hat geschrieben:Stefan, der am frühen Morgen denn doch lieber mit Orangensaft anstößt :D
Um halb elf ist bei Dir noch früher Morgen? :o Ich denke, Du bist Papa.
Stimmt, hast recht, Zeit für nen Schluck aus dem Flachmann. :D Den Smily hätte ich dann gerne auch noch.


Stefan
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9225
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Iwoleit, M. Haitel (Hg.) "NOVA 28"
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Wenn wir schon dabei sind:
Ich hätte gern noch den Cognac-Schwenker und den Whiskey-Tumbler. :biggrin:

Wie heißt der Thread noch gleich? :kopfkratz:

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Wie heißt der Thread noch gleich? :kopfkratz:
"Preisverleihungen und Alkoholismus im Wandel der Tageszeiten", wie sonst? :D


Stefan
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9225
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Iwoleit, M. Haitel (Hg.) "NOVA 28"
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Stefan Hoffmann hat geschrieben:"Preisverleihungen und Alkoholismus im Wandel der Tageszeiten", wie sonst? :D
Na denn - Prost! :bier:

Gruß, hick,
Ralf

PS: Erst ab zweieinhalb Promill
weiß ich, was ich wirklich will!
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Antworten