Euer erster Kontakt

Vorstellungen der Mitglieder des SF-Forums, Foristentreffen, Begrüßungen und so...
Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1622
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Teddy » 3. Mai 2019 22:21

Die Welt der tausend Ebenen von Philip José Farmer. Ich habe zwar zuvor schon Raumschiff Enterprise gesehen und Der Herr der Ringe gelesen, aber SF-Fan wurde ich mit Philip José Farmer.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11449
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 3. Mai 2019 22:43

Ja genau, "Der wilde Planet", auch in den 70ern!
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2826
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 4. Mai 2019 00:38

Und dann gab es ja noch "Monster, Mumien, Mutationen" (oder so ähnlich...) im Dritten... aber erst etwas später, oder?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
timetunnel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 204
Registriert: 18. Februar 2012 09:12
Bundesland: Niedersachsen
Liest zur Zeit: Julia von Lucadou - Die Hochhausspringerin
Wohnort: Göttingen

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von timetunnel » 4. Mai 2019 11:07

Badabumm hat geschrieben:
4. Mai 2019 00:38
Und dann gab es ja noch "Monster, Mumien, Mutationen" (oder so ähnlich...) im Dritten... aber erst etwas später, oder?
Mumien, Monstren, Mutationen (aka Das Gruselkabinett):


Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Wenn ich mich richtig erinnere liefen da auch SF-Filme, z.B. die von Jack Arnold. Das müsste Anfang der 80er gewesen sein. Diese Quelle scheint das zu bestätigen. Demnach liefen da schon 1978 Filme in dieser Reihe, und laut gleicher Quelle auch noch 1985 und Filme wie Buck Rogers.
Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

Benutzeravatar
timetunnel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 204
Registriert: 18. Februar 2012 09:12
Bundesland: Niedersachsen
Liest zur Zeit: Julia von Lucadou - Die Hochhausspringerin
Wohnort: Göttingen

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von timetunnel » 4. Mai 2019 11:33

Khaanara hat geschrieben:
3. Mai 2019 13:39
"Kampf der Welten" als Start in der ARD-SF-Filmreihe
Nochmal drüber geschlafen über die Frage glaube ich inzwischen doch, dass es bei mir einen entscheidenderen Moment gab: nämlich genau den. Das geile Intro zu der Reihe hat sich für ewig im vorderen Nostalgielappen meines Hirn eingebrannt. Anderes, das Einfluss auf mich hatte, kam entweder danach, oder es hatte nicht den gleichen Impakt wie diese Reihe.
Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2826
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 4. Mai 2019 14:57

Ja, die Klassiker, u.a. mit Riesenspinnen und schrumpfenden Männern, liefen in diesem Format. Danke für den Link.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7346
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Doop » 4. Mai 2019 16:53

Meine ersten prägenden Kontakte in meiner Kindheit und frühen Jugend waren wohl:

Die klassischen „Star Trek“-Folgen im ZDF. Mehr als alles andere!

Aber auch:
„Raumpatrouille“ im NDR.
Die Serie „Sternensommer“ im ZDF-Ferienprogramm.
„Captain Future“ im ZDF-Vorabendprogramm.
Die Sindbad-Filme von Ray Harryhausen.
Das „Gruselkabinett“ im NDR.

Und vor allem auch:
Jules Vernes Bücher.
Verschiedenste DDR-SF-Veröffentlichungen.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11975
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 4. Mai 2019 19:03

Was mich damals auch geprägt hatte:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Benutzeravatar
nekropole
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 185
Registriert: 16. August 2002 12:46
Land: Österreich
Wohnort: Neunkirchen/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von nekropole » 4. Mai 2019 19:48

Mein erster, erinnerlicher Kontakt mit SF war eine Kurzgeschichtein einem Schul-Leseheft, dessen Titel ich (leider) gar nicht mehr erinnern kann. Mein Alter zwischen 11 und 14 Jahren. Ich weiß nur, dass es eine Geschichte war, in der ein Junge mit seinen Eltern auf den Mond auswanderte und dort ein Abenteuer erlebt. Hat mich damals jedenfalls so fasziniert, dass es mir in Erinnerung blieb. Danach dauert es in meiner Erinnerung, bis ich wieder SF-Kontakt hatte und den verdankte ich eigentlich Erich von Däniken, da ich Lektüre mit Außerirdischen suchte und Perry Rhodan fand … ziemlich kruse, was? :)
Nekropole/t.sebesta/Austria
Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/
Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/seklit. ... e/members/

Caroline
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 160
Registriert: 23. April 2019 16:15
Land: Österreich

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Caroline » 5. Mai 2019 21:00

Doop hat geschrieben:
4. Mai 2019 16:53
Die klassischen „Star Trek“-Folgen im ZDF. Mehr als alles andere!
Oh ja. Ich hab immer noch Gänsehaut, wenn ich das Intro höre. Bald danach hab ich dann die Second-Hand-Buchhandlung neben der Schule entdeckt. Raumschiffe waren schon immer meines (ich hatte eine ganze Playmobil Weltraum Armada) und ich hab mir alles mit Raumschiff am Cover gekauft. Irgendwann hab ich dann Kurzgeschichtensammlungen von Asimov erwischt - und damit war dann wirklich alles klar.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8775
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Proust "Die Flüchtige" (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Bd. 6)
Wohnort: München

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 6. Mai 2019 12:16

Johnny Bruck war schuld. Obwohl ich seinen Namen erst mehr als 40 Jahre später kennenlernte.
Und mein Onkel Gerd war schuld. Weil er die Perry-Rhodan-Planetenromane für Kleinkinder zugänglich im Bücherregal seines Wohnzimmers rumstehen ließ. Dort habe ich die Titelbilder entdeckt, und die haben meine kindliche Vorstellungskraft vergew..., ähm, stimuliert.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

kingsize
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 294
Registriert: 2. Dezember 2015 13:36
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Stephen King (Hgb.), Flug und Angst

Jonathan Maberry, V-Wars. Die Vampirkriege (pausiert)
Forstchen, One Second After (pausiert)
Wohnort: Obernburg a. M.

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von kingsize » 10. Mai 2019 13:16

Bei mir waren es im Alter von ca. 10 Jahren wahrscheinlich zuerst die TV-Serien, allen voran Raumschiff Enterprise, und dann die Sachen aus der Stadtbücherei. Erst Comics (ich glaube mich an Valerian & Veronique erinern zu können) und dann natürlich Mark Brandis.
Nachdem ich das angefangen habe muß ich wohl einem gleichaltrigen Kumpel davon erzählt haben und der war schon länger ebenfalls der SF verfallen und hat mir zum Geburtstag 3 Taschenbücher geschenkt. Das eine war ein dünnes Heyne TB von Asimov - entweder 'der galaktische General' oder 'alle Wege führen nach Trantor', und das zweite war ein trashiger Flash Gordon Titel aus dem Bastei Verlag und ans dritte erinnere ich mich nicht mehr.

Benutzeravatar
Roxanne

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Roxanne » 14. Mai 2019 16:07

Ganz klar Raumpatrouille als ich 11 war. Danach habe ich alles gelesen und geschaut, was nur ansatzweise SF war.
Perry, Rex Corda, Rhen Dark um nur einige zu nennen.
Mein älterer Bruder war auch SF-Fan und hat die Hefte gekauft und in der Schule hatten wir eine rege Tauschbörse, natürlich mit den Jungs.
Dann Star Trek, Star Wars, Stargate, das Blaue Palais natürlich

Ich lese aber am liebsten die älteren Sachen und habe ein Faible für Space Operas.

LIeblingsautoren sind Larry Niven und Marion Zimmer-Bradley
Lieblingsbuch: "The Moon is a harsh Mistress" und "Ein Doppelleben im Kosmos" von Heinlein

Hahlebopp
Fan
Fan
Beiträge: 56
Registriert: 24. April 2018 20:29
Land: Deutschland

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Hahlebopp » 15. Mai 2019 14:45

Na welches Kind möchte nicht schon von klein auf Astronaut werden? Die Begeisterung war also von Anfang an vorhanden, also zumindest für moderne Technik und vor allem für die Raumfahrt. Lesestoff in Richtung SciFi war aber leider eine echte Mangelware zu meiner Zeit. Kann mich wirklich überhaupt nicht erinnern, dass ich je einen "futuristischen" Roman in der Kinderabteilung unserer Kleinstadt-Bibo entdeckt hätte. Ich wußte also praktisch gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt. Naja, mal abgesehen von Jules Verne. Und zuerst waren es daher dann wohl auch Fernsehserien die mich für die Science Fiction begeisterten. "Star Trek - Das nächste Jahrhundert" war dann jetzt auch mein erster Gedanke, aber wenn ich genauer darüber nachdenke, gab es da auch schon früher richtig tolle Sachen. "Spuk von draußen", "Der Schatz im All" und vage kann ich mich auch noch erinnern, wie ich mich als Kind bei "Tripods - Die dreibeinigen Herrscher" ganz schön gruselte .... Ah, ganz vergessen, James Bond war natürlich auch total klasse. Ich wollte dann eigentlich immer viel lieber Q sein, als James Bond, und dann den ganzen Tag tolle Gimmicks erfinden. Oder der Oberschurke, der eine riesige, geheime Basis in einem Vulkankrater besitzt. :beanie:
Erst etwas später, so mit 12 oder 13, entdeckte ich dann glücklicherweise, dass der Vater von einem Klassenkamerad eine riesige Sammlung an Fantasy-Büchern besaß und da hab ich mich dann immer ordentlich eingedeckt. Unter Anderem auch mit sehr vielen Darkover-Romanen, und der erste Darkover-Roman im Regal war so eine Art Prequel-Geschichte zur gesamten Reihe.
Ich meine, dass muss wohl der erste SciFi-Roman gewesen sein, den ich gelesen hab, und das Buch gefiel mir damals auch richtig gut. Also war zwar mehr ein Mix aus SciFi und Fantasy, aber wirklich interessant fand ich auch nur den SciFi-Teil. Habe daher dann auch noch sämtliche anderen Darkover-Romane gelesen, die vorhanden waren, aber das waren alles leider nur noch reine Fantasy-Bücher. (Und schon als Teeny fand ich dann den sehr femininen Touch von Bradleys Büchern auch recht schnell ganz schön nervig.)

Benutzeravatar
Stormking
SMOF
SMOF
Beiträge: 1044
Registriert: 13. August 2003 12:32
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Euer erster Kontakt

Ungelesener Beitrag von Stormking » 15. Mai 2019 21:43

Die sowjetischen Scifi-Filme "Start zur Kassiopeia" und "Roboter im Sternbild Kassiopeia", muß ich mit 5 oder 6 Jahren im DDR-Fernsehen gesehen haben. Dann in den ersten Winterferien entweder "Sieben fielen vom Himmel" von Alexander Kröger oder Lems "Gast im Weltraum", da bin ich mir hinsichtlich der Reihenfolge nicht mehr so sicher ...

Antworten