[Film] Marvel's Black Widow

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 2016
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Ender »

Doop hat geschrieben: 8. Juli 2021 18:43 im UCI an der Berliner Mercedes-Benz-Arena. :freude:
Gute Entscheidung! ;)
In welcher Fassung? 2D, 3D, IMAX, ScreenX?
Da gibt's ja einfach alles :beanie:
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 8200
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Doop »

2D. Ganz klassisch, genügt mir und meine Frau mag 3D nicht.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)
Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 2016
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Ender »

Kann ich persönlich nachvollziehen. Aber IMAX und v.a. ScreenX sind z.Zt. sehr beliebt und ich wollte es sowieso auch bloß mal erwähnt haben, um deine Vorlage für ein bisschen Werbung zu nutzen, höhö. Apropos: Man sollte gerade in diesen schweren Zeiten ruhig auch mal den Typen loben, der da jede Woche das Programm macht (Beschwerden nimmt der allerdings grundsätzlich nicht entgegen! Nur damit das klar ist :wink: )
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 8200
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Doop »

Ich habe noch msl aufs Ticket geschaut: Es ist eine ScreenX Vorstellung!
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14873
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Was ist denn ScreenX?
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Uschi Facebook
Fabylon YouTube
Fabylon Shop
Insta: uschizietsch
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 8200
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Doop »

Uschi Zietsch hat geschrieben: 9. Juli 2021 07:06 Was ist denn ScreenX?
https://en.m.wikipedia.org/wiki/ScreenX
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)
Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 2016
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Ender »

Kurzfassung: Der Kinosaal hat auch links und rechts an den Seiten noch Leinwände, auf denen sich etwas abspielt. Und sei es nur Kulisse.
Es ist also kein 3D und man braucht auch keine Brille oder irgendetwas, sitzt aber quasi "mitten drin".
Das funktioniert natürlich nur bei Filmen, die in der entsprechenden Technik gedreht wurden.
Ich habe es selbst leider noch nicht ausprobiert, denn seitdem es diesen speziellen Saal dort gibt, war ich noch nicht wieder in Berlin (und ansonsten gibt es sowas fast noch nirgendwo). Aber er wird auf jeden Fall sehr begeistert aufgenommen.

Zurück zum Film: Aufgrund des Boykotts läuft "Black Widow" nur in ca. 270 Kinos in Deutschland. Normal wäre für so einen Film etwa 500 bis 600. Die Besucherzahlen am gestrigen Starttag waren trotzdem ganz schön ordentlich. Das heißt, dass die Kinos zum ersten Mal seit Ewigkeiten mal wieder ziemlich gut besucht sein werden. Natürlich nur so gut, wie es die jeweiligen Bestimmungen inkl. Kapazitätsbegrenzung und Sicherheitsabständen erlauben. Wir sind ja hier schließlich nicht in Wembley ...
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14873
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Danke. Für Gerald ist das nichts, und mich würde es zu sehr ablenken. Ich bleibe beim guten alten 2D. Sollte jemals wieder ein interessanter Film laufen.
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Uschi Facebook
Fabylon YouTube
Fabylon Shop
Insta: uschizietsch
Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2687
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long »

Gestern habe ich den Film gesehen (in 3D). Sehenswert!

Natürlich gibt es reichlich Marvel-typische Action, und was die Stuntleute abliefern müssen, ist teils verdammt nah an Coyote Carl. Darüber hinaus gibt es aber eine spannende Geschichte mit überraschenden Wendungen, und vor allem bietet dieser Film eines: Tiefe bei der Charakterentwicklung der Protagonistin - der einzigen Avengeress, die sich ohne Superfähigkeiten oder teures Exoskelett behaupten muss.

Dazu kommen einige sehr witzige, selbstironische Stellen, die ich hier nicht spoilern will.

Black Widow rockt und macht eigentlich Lust auf mehr. Andererseits macht der Film auch klar, warum sie sich für Clint Barton geopfert hat.

Jetzt muss ich drei Stunden finden, um mir Endgame nochmal reinzuziehen.

___

Vorschauen: Zumindest Bond und Dune sahen so aus, als bräuchten sie eine wirklich große Leinwand.

Ach ja: Natürlich gibt es eine Post-Credit-Scene, also sitzenbleiben.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 8200
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Doop »

Das war der beste James-Bond-Film mit oder ohne Bond seit vielen, vielen Jahren.

Superschurke? Check.
Coole Superschurkenfestumg? Check.
Ein Superbösewichtplan wie in „On Her Majesty‘s Secret Service“? Check.
Eine „007“, die auf eigene Rechnung Vergeltung nimmt wie in „License To Kill“? Check.

Dazu ein toller Red Guardian und was aus Yelena Belova in der Zukunft wird, das wissen Marvelleser von Beginn an.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)
Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2687
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long »

Doop hat geschrieben: 9. Juli 2021 23:15 (...) was aus Yelena Belova in der Zukunft wird, das wissen Marvelleser von Beginn an.
Ich hoffe sehr, dass die Filmlösung etwas intelligenter und logischer ausfällt als die Post-Credit-Szene befürchten lässt.
Zumindest im Filmuniversum ist jedem Zuschauer klar, dass außer Clint und Natascha niemand wirklich beobachtet hat, was mit ihr in Endgame passiert ist. Zwei gingen hin, einer kam zurück. Allein daraus zu schließen, dass ein Grund zur Rache vorliegt, ist arg hergeholt, und eine Widow, die so lange überlebt hat wie Yelena, ist zu intelligent, auf einen derart plumpen Intrigenversuch hereinzufallen.

Zudem erhoffe ich mir von einer neuen Widow eine mehr eigenständigen Charakterisierung als einfach nur Experten-Assassine.

Was Scarletts Widow so heraushob, waren nicht in erster Linie die Kloppereien, sondern ihr Grips.
- Die Verhörszene mit dem russischen General
- Wie sie Loki ausgetrickst hat
- Im aktuellen Film: Wie sie dem Oberbösewicht Plan und Ring abgeluchst hat
usw.
In dieser Richtung habe ich von Florence noch nichts sehen dürfen.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 8200
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Doop »

Wir werden Yelena Belova in der Serie „Hawkeye“ wiedersehen. Und ich vermute, dass sie Clint Barton für das Team der Contessa anwerben soll.
Ich fand Florence Pugh in der Rolle der Yelena Belova übrigens ganz hervorragend. Die Rolle ist erfreulich anders angelegt als Natasha. Yelena ist extrovertiert und offen, neugierig aber im Zweifel genauso tödlich wie Natascha.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)
heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7182
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von heino »

Ich bin zufrieden, aber nicht begeistert. Mir hatte der Film zu viele Längen und die Action war teilweise übertrieben, aber wenigstens nicht so mies getrickst wie in Black Panther. Dafür war die Besetzung toll, besonders David Harbour und Rachel Weisz haben mir gut gefallen. Und der Film war sehr witzig, ohne so albern zu sein wie der letzte Thor. Insgesamt gutes Mittelfeld im Marvel-Oeuvre.
Lese zur Zeit:
Douglas/Olshaker - Die Seele des Mörders
Georg Engel - Störtebecker
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14873
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Mir geht es ähnlich wie heino, nach den vergangenen guten vier Filmen dieses Kinojahrs tut sich die eher traditionell gemachte Black Widow ein bisschen schwer; vielleicht auch, weil sie, wie Doop sagt, sehr Bond-mäßig daherkommt, und ich bin ja kein Bond-Fan, das ist Gerald. Ich find den Film ein bisschen oberflächlich und hab mir doch ein bissl mehr erwartet.
Aber trotzdem: schöner Film und die Szenen mit Yelena sind die besten, dieser Charakter überzeugt!
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Uschi Facebook
Fabylon YouTube
Fabylon Shop
Insta: uschizietsch
Benutzeravatar
keenSo
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 197
Registriert: 22. Oktober 2019 10:38
Bundesland: BW
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Marvel's Black Widow

Ungelesener Beitrag von keenSo »

Den schau ich mir erst an wenn es ihr kostenlose auf Disney+ gibt.
Antworten