Eure Lesegewohnheiten!

Vorstellungen der Mitglieder des SF-Forums, Foristentreffen, Begrüßungen und so...
heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6899
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von heino » 27. November 2018 17:07

Ich mache auch noch mal mit, der Vergleich ist interessant. Die alten Äußerungen stehen in Anführungszeichen.

Gebunden oder Taschenbuch?

"Meist Taschenbuch (ich kaufe fast nur Remittenden), selten ein HC, weil zu teuer und unhandlich"

Hat sich inzwischen etwas geändert, der Anteil der HC ist etwas gestiegen, weil ich mir die immer zu Weihnachten schenken lasse. Müsste auch noch durch E-Books ergänzt werden.

Amazon oder Buchhandel?

"beides. Amazon aber nur, wenn ich fremdsprachliche Bücher kaufen will"

Keine Änderung. Wobei ich mir die meisten englischsprachigen Bücher als E-Books im Humble Bundle kaufe

Lesezeichen oder Eselsohr?

"was für eine Frage, natürlich Lesezeichen"

Keine Änderung, Eselsohren sind ein Zeichen für den Untergang des Abendlandes

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?

"gar nicht mangels Regalen. Steht alles in Kisten rum"

Inzwischen haben ich Regale und da wird nach Genre, Autor und Größe sortiert.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?

"ich behalte nur die wirklich guten Bücher. Den Rest gebe ich als Spende ab"

Inzwischen lege ich die bereist gelesenen, aber nicht mehr erwünschten Exemplare in Büchertauschschränken ab

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?

"wenn einer da ist, wird er natürlich behalten"

ist immer noch so

Kurzgeschichte oder Roman?

"beides. Ich liebe Kurzgeschichten"

Ist geblieben, wobei KG mangels deutschem Angebot fast nur noch in englisch gelesen werden

Harry Potter oder Lemony Snicket?

"weder noch"

interessiert mich nach wie vor beides nicht

"Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zuende ist?"

"ich lese meist in der Bahn und in der Mittagpause, also ergibt sich der Lesestopp automatsich"

ist auch immer noch so. Ansonsten höre ich auf, wenn ich keine Lust mehr habe

Kaufen oder leihen?

"beides. Kann mir unmöglich jedes interessante Buch selbst kaufen"

Kaufen und Büchertauschschrank, da habe ich schon ganz tolle Sachen gefunden

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?

"Stöbern und Empfehlungen von Freunden"

ist auch so geblieben

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?

"je nach Story, in der Regel aber abgeschlossene Geschichten"

Da ich keine Serien lesen, gibt es auch keine Cliffhanger

Morgens, mittags oder nachts lesen?

"egal, wann immer Zeit vorhanden ist"

morgens, nachmittags und abends

Einzelband oder Serie?

"Einzelband, höchstens Trilogie. Ich hasse Roman-Serien :nein: "

keine Änderung

Lieblingsserie?

"Die Bettler-Trilogie von Nancy Kress und die Eclipse-Trilogie von John Shirley"

ich lese eigentlich nur die Wild Cards-Serie, aber selbst die unregelmäßig

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?

""Fight Club" von Chuck Palahiuk. Je öfter ich mit Leuten über den Film spreche, umso öfter stelle ich fest, dass hierzulande wohl wirklich keiner das Buch kennt :( "

Palahniuk ist inzwischen ja ziemlich bekannt geworden, daher würde ich heute "Hell bent for leather" von Seb Hunter wählen. Das kennt zumindest in Deutschland wohl wirklich so gut wie niemand, da es hier nie erschienen ist und man es auch gebraucht nicht mehr bekommt

Buch, das Dich am meisten beeinflusst hat?

"Definitiv "Die Wahl der Qual" von Kathrin Passig und Ira Strübel, das hat mein gesamtes Selbstverständnis zerstört und neu zusammen gesetzt"

das ist nach wie vor so. Ich habe es auch mehrfach gelesen, das ist aber inzwischen nicht mehr reizvoll, da es doch sehr in die Jahre gekommen ist

Welches Buch liest Du gegenwärtig?

"Olympisches Feuer" von Liza Marklund"

"Der Richter" von John Grisham

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?

"da kann ich nicht nur eins nennen. Auf jeden Fall "Choke" von Chuck Palahniuk, "Irrgarten des Todes" von Dick, "Morgenwelt" von Brunner, "Ansichten eines Clowns" von Böll, natürlich "Die Wahl der Qual" und dann auch noch "Verschwende deine Jugend" von Jürgen Teipel"

die Liste müsste ich inzwischen durch etliche Bücher ergänzen. Exemplarisch sei hier "Der Wolkenatlas" genannt

Lieblingsautoren?

"auch hier gibt es nicht nur einen. Dick ist sicher der wichtigste SF-Autor für mich, aber KIng steht direkt daneben, ausserdem Palahniuk und James Morrow"

auch hier gibt es etliche Neuzugänge. David Mitchell, Robert Harris, Jonathan Kellerman bspw.
Lese zur Zeit:

Haruki Murakami - Kafka am Strand

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11795
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 27. November 2018 18:54

:prima: :headbanger:
Ich stelle außerdem offiziell den Antrag, diesen Thread in den Bereich zu verschieben und zu pinnen, wo sich neue Mitglieder vorstellen. Das ist doch die beste Möglichkeit, oder? Es muss ja nicht jeder nutzen, aber ich finde es eine schöne Gelegenheit der Vorstellung.
:bier:
Uschi
Mein Blog

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6899
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von heino » 28. November 2018 07:00

Uschi Zietsch hat geschrieben:
27. November 2018 18:54
:prima: :headbanger:
Ich stelle außerdem offiziell den Antrag, diesen Thread in den Bereich zu verschieben und zu pinnen, wo sich neue Mitglieder vorstellen. Das ist doch die beste Möglichkeit, oder? Es muss ja nicht jeder nutzen, aber ich finde es eine schöne Gelegenheit der Vorstellung.
Gute Idee, ich sekundiere :bier:
Lese zur Zeit:

Haruki Murakami - Kafka am Strand

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11980
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 28. November 2018 08:21

Hm, nach fast auf den Tag genau zehn Jahren sind fast alle Antworten immer noch gültig. Aktuell lese ich zwar fast nur Fachliteratur und Biographien, aber im Großen und Ganzen stimmt alles noch. :beanie:
Es wird aber wohl mal wieder Zeit »1984« zu lesen... :mad:


breitsameter hat geschrieben:
21. November 2008 15:00
Gebunden oder Taschenbuch?
Eindeutig beides. Ich lese gerne Hardcover (so sie bezahlbar sind), aber auch gerne Taschenbücher. Da ich derzeit vor allem unterwegs lese, sind mir zwar Taschenbücher lieber, aber andererseits sehen Hardcover im Bücherschrank einfach schöner aus. Was ich nicht mag sind künstlich aufgeblasene Trade-Paperbacks.

Amazon oder Buchhandel?
Amazon ist mein Hoflieferant. Und das seit ewigen Zeiten, da ich schon bei telebuch.de eingekauft habe, die später aufgekauft und zu amazon.de wurden. Buchhandel ist eine nette Sache, aber ich will Bücher bequem nach Hause geliefert bekommen und von zuhause aus bestellen.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Niemals würde ich ein Eselsohr freiwillig in eines meiner Bücher machen. Ich nehme immer ein anderes Lesezeichen und lasse sogar oft nach erfolgter Lektüre im Buch zurück. Und da ich meine Bücher mit Sorgtfalt behandle, sehen sie oft auch nach der zweiten Lektüre noch wie neu aus. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum einige Leute Angst davor haben, bei mir ein Buch auszuleihen: Sie wissen, daß sie dieses Buch wie ihren Augapfel hüten müssen...

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Meist nach Autor, ungeordnet nur, wenn's nicht anders geht. Da ich aber derzeit (genauer seit meinem UMzug im Januar) immer noch rund die Hälfte meiner Bücher im Keller lagern muß, ist es momentan mit der Ordnung nicht so gut bestellt wier ich es mir vorstellen würde...

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Ich behalte natürlich meine Bücher nach erfolgter Lektüre und hüte sie wie einen Schatz! Wegwerfen könnte ich Bücher nie, und das Verkaufen lohnt sich finanziell meist nicht.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Behalten. Ich nehme ihn aber zur Lektüre meist ab und lege ihn dem Buch erst wieder an, wenn es danach ins Regal wandert.

Kurzgeschichte oder Roman?
Eher Roman, da zu wenige gute Kurzgeschichtenbände erscheinen. Außerdem schreiben meine Lieblingsautoren meist eher Romane.

Harry Potter oder Lemony Snicket?
Weder noch.

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zuende ist?
Wenn ich müde bin. Oder momentan eher: wenn die U-Bahn/S-Bahn den Zielort erreicht hat und ich aussteigen muß. Ich finde jederzeit wieder in den Lesefluß hinein.

Kaufen oder leihen?
Kaufen, ganz klar. Ich leihe mir nur ganz selten Bücher aus, und das meist nur, wenn ich davon ausgehe, daß mird as Buch nicht gefallen wird, ich aber trotzdem mal einen Blick hinein werfen möchte.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Hm, schwierig zu sagen. Ich lese meine Lieblingsautoren und folge ab und an Empfehlungen aus dem Forum. Bestsellerlisten sind mir egal, Leseempfehlungen von Freunden sind mir wichtiger. Und manchmal arbeite ich ganz einfach Klassikerlisten ab...

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Eher geschlossenes Ende.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Immer wenn möglich. Leider ist es zu selten möglich.

Einzelband oder Serie?
Eher Einzelbände. Und wenn Serien: dann nur, wenn entweder alle Bände einzeln zu lesen sind, oder wenn bereits zu Beginn glaubhaft gemacht wird, daß es bei einer definierten Anzahl von Bänden bleibt (wie es z.B. Peter F. Hamilton immer macht).

Lieblingsserie?
Wohl immer jeweils die neusten Mehrteiler von Peter F. Hamilton.

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?
Gibt es wohl nicht. Früher hätte ich hier »Die Denkbrücke« von Joe Haldeman genannt, aber selbst das kennen mittlweile viele. Vielleicht paßt hier die Timeline-Wars-Trilogie von John Barnes. Die kennt hierzulande wohl wirklich kaum jemand.

Buch, das Dich am meisten beeinflusst hat?
Jedes Buch beeinflußt einen irgendwie, aber ich könnte nicht sagen, daß mich ein Buch wirklich bewußt beeiflußt hat. MIt am meisten beeindruckt hat mich »1984« von George Orwell.

Welches Buch liest Du gegenwärtig?
»Metro 2033« von Dimitry Glukhovsky

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Hier schwanke ich zwischen »1984« und »Tiger, Tiger« von Alfred Bester. Aber das eine Lieblingsbuch habe ich nicht...

Lieblingsautoren?

Ich zähle mal die Autoren auf, die hier die Regale zuhauf füllen: Joe Haldeman, Philip K. Dick, Alfred Bester, John Barnes, Walter Jon Williams, Robert Silverberg, Andreas Eschbach, Peter F. Hamilton, Robert J. Sawyer.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11980
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 28. November 2018 08:25

heino hat geschrieben:
27. November 2018 17:07
Keine Änderung, Eselsohren sind ein Zeichen für den Untergang des Abendlandes
Völlig richtig!

Ich hatte übrigens zuletzt mal wieder hier beruflich ein Buch von 1784 in der Hand und da waren tatsächlich die Schmutzseiten von einem Kind vollgekritzelt worden - wahrscheinlich schon im 18 Jh. Das hatte dann schon wieder was... :wink:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11980
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 28. November 2018 08:28

Uschi Zietsch hat geschrieben:
27. November 2018 18:54
:prima: :headbanger:
Ich stelle außerdem offiziell den Antrag, diesen Thread in den Bereich zu verschieben und zu pinnen, wo sich neue Mitglieder vorstellen. Das ist doch die beste Möglichkeit, oder? Es muss ja nicht jeder nutzen, aber ich finde es eine schöne Gelegenheit der Vorstellung.
Ein guter Vorschlag, ich habe das eben gleich mal gemacht. Einen Link zu diesem Thema habe ich im alten Forumsbereich hinterlassen.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12094
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 28. November 2018 11:28

kah299792 hat geschrieben:
27. November 2018 11:39
peinlich, peinlich, das ich das bisher übersehen habe.
So ganz übersehen doch nicht, eher vergessen: viewtopic.php?f=34&t=3972&start=30#p76032 :lol:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1659
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fred Vargas - Das barmherzige Fallbeil
James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
Wohnort: Neuss

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von Teddy » 29. November 2018 21:44

Hier dann mal meine Antworten. (Obwohl ich einige Fragen eher mau finde.)

Gebunden oder Taschenbuch?
Am liebsten Ebook wegen der großen Schrift. Ansonsten gebunden lieber als Taschenbuch. Und im Auto natürlich Hörbuch.

Amazon oder Buchhandel?
Amazon.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesezeichen.

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Ich habe 4 Regale, in denen ordentlich nach Autor sortiert ist. Und um das etwas zu konterkarieren ist ein fünftes Regal völlig unsortiert.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Behalten.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Behalten.

Kurzgeschichte oder Roman?
Mehr Romane, aber auch immer mal wieder kürzere Texte.

Harry Potter oder Lemony Snicket?
Weder noch. (Wer ist Lemony Snicket?)

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zuende ist?
Irgendwann.

Kaufen oder leihen?
Mehr kaufen.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Rezension und Empfehlung von Leuten, deren Geschmack ich kenne. Da gibt es gerade hier im Forum einige.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Wenn mit "Cliffhanger" offenes Ende gemeint ist, dann ist es egal. Wenn "im nächsten Roman geht's weiter" gemeint ist, dann kein Cliffhanger.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Immer.

Einzelband oder Serie?
Einzelbände. Trilogien manchmal. Mehr als drei Bände sehr selten.

Lieblingsserie?
Lied von Eis und Feuer von GRRM
Barock-Zyklus von Neal Stephenson

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?
Richard Lorenz - Amerika-Plakate (Kennt außerhalb des Forums niemand und innerhalb wenige.)

Buch, das Dich am meisten beeinflusst hat?
Vielleicht die Sachbücher von Hoimar von Ditfurth, die ich in den 1980er gelesen habe.
Was meine Lesegewohnheiten angeht: Der Herr der Ringe, den ich im alter von 12 zum ersten und insgesamt sieben mal gelesen habe. (Das letzte mal vor fast 30 Jahren.)

Welches Buch liest Du gegenwärtig?
Fred Vargas - Bei Einbruch der Nacht
Cixin Liu - Der dunkle Wald

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Die Flamme erlischt von George R.R. Martin fand ich schon vor über 30 Jahren toll und mag es heute auch noch richtig gern. Das kommt zumindest "aller Zeiten" am nächsten.

Lieblingsautoren?
David Mitchell
George R.R. Martin
Ursula K. Le Guin
Haruki Murakami
Claire North
Christopher Priest

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 3067
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 15. Dezember 2019 22:26

Die Frage, ob „Harry Potter“ oder „Lemony Snicket“, ist leider nicht konsequent gestellt. Hat Harry Potter SF-Bücher geschrieben..??

*duck-und-weg*
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
T'Lu R'Galay
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 27. März 2017 17:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von T'Lu R'Galay » 22. Dezember 2019 16:01

Gebunden oder Taschenbuch? Das Format ist mir egal, obwohl E-Book sehr komfortabel ist und leichter im Liegen zu lesen ;-)

Amazon oder Buchhandel? Ganz klar: www.booklooker.de ! Statt 3 Euro pauschal zahlt man in der Regel nur das Porto plus etwas Verpackung.
Buchläden gibt es in meiner Nähe nicht, da muss ich in die Stadt für und dann kann ich nur Geelegenheitskäufe machen, weil das was ich gerade möchte, ist nie vorrätig.

Lesezeichen oder Eselsohr?Lesezeichen, Bücher beschädigen ist Frevel!

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet? Nach Autor, bei über 3000 Bänden geht das nicht anders.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen? Überwiegend behalten, s.o. ;-) Stellt sich heraus, dass ich ein Buch sicher nicht noch einmal lese (z.B. Richard Kirk - Raven die Schwertkämpferin) dann verticke ich es bei booklooker, merke ich dass ich das gar nicht lesen will (z.B. John Norman - Gor) dann versuche ich es auch zu verkaufen. Bringt es unter einem Euro und wird mehr als drei mal angeboten, dann darf es auch in den Papiermüll.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?Behalten, gehört dazu. Bei Gebrauchtkauf flicke ich den Schutzumschlag, wenn er angeschlagen dabei ist.

Kurzgeschichte oder Roman?Ich liebe beides.

Harry Potter oder Lemony Snicket?Wer ist Lemony Snicket? Klingt nach Lemon Snickers. Harry Potter habe ich alle gelesen, da meine Söhne damals große Fans ware.

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zuende ist? Das ist meine größte Schwäche, ich muss oft bis zum Kapitelende lesen und beschere mir damit kurze Nächte.

Kaufen oder leihen? Verschieden. Je nach Autor reicht mir leihen, manchmal muss ich das Buch einfach haben.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern? Auf dem Flohmarkt oder im Buchladen ist das oft Zufall (also Stöbern). Titel und Titelbilder lassen mich Bücher in die Hand nehmen. Manchmal bringt mich ein Seitenhieb in einem anderen Buch auf einen Titel oder eine Story. Nachdem ich den Filksong "Pride of Chanur" gehört hatte, musste ich den Chanur-Zyklus unbedingt haben. Finity's End und die dazugehörigen Sachen sind jetzt auf meiner Liste. Helliconia Frühling habe ich mir zum Geburtstag schenken lassen, nicht wegen der Werbung im Star Magazin allein, sondern weil unser Englischlehrer uns das Interview mit B.W.Aldiss vorgespielt hatte und das sehr spannend klang (damals in den 70ern noch von Cassette). Empfehlungen von Freunden und Seelenverwandten nehme ich auch an.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger? Ich hasse Cliffhanger. Gerade bei PR Neo zwingt mich das immer dazu, mehrere Bände am Stück zu lesen (was mich dann Schlaf kostet). Das nehme ich denen sehr übel :ganz_evil:

Morgens, mittags oder nachts lesen? Prinzipiell zu jeder Tageszeit, aber eher nur im Urlaub. Aus Zeitmangel sonst eher nachts. :oops:

Einzelband oder Serie? Lieber Einzelband, sonst gibt es wieder Schlafdefizit :(

Lieblingsserie? Mehrere. Der Gallatin Universum Zyklus war cool, der Pelbar Zyklus war super, Anne McCaffreys Reihen (Planetenpiraten/Dinosaurierplanet, Raumschiffszyklus, Wilde Talente/Damia, Pern, Eisplanet) liebe ich sehr. Natürlich bin ich auch PR und PR Neo Fan.
Uplift Universum von David Brin nicht zu vergessen ( ich denke da an die Alienkids, die totale Jules Verne und Mark Twain Fans sind und den Schimpansen, der in der Hyperraumüberwachung arbeitet - einfach großartig!). Und dann der Mondsänger Zyklus von Andre Norton.

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?Ich glaube kaum, dass ich ein SF-Buch kenne, dass hier niemand kennt. Außer vielleicht den Büchern, die nicht ins Deutsche übersetzt wurden wie Andre Nortons Dare to go a hunting oder Flight in Yictor oder Brother to shadows.

Buch, das Dich am meisten beeinflusst hat?Das Schneiderlexikon, das ich mit 9 Jahren bekam. Bis heute liebe und nutze ich Nachschlagwerke. Die Bibel dürfte auch mehr Einfluss haben auf uns Kulturchristen als man denkt. Das Joan Baez Songbook hat mich dazu gebracht meine Gitarrenkünste weiter zu entwickeln. Das E-Gitarrenbuch von Helmut Lemme hat mich dazu gebracht, mich mit Elektronik und Musikinstrumenten zu beschäftigen.

Welches Buch liest Du gegenwärtig?Gerade keins, ich muss mich nachher entscheiden, was ich als nächstes lese.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten? Das ist kein SF, sondern ein Liederbuch: Der Codex Patomomomensis. Ich kenne kaum ein Liederbuch, in dem jemand so viel zum Ursprung und der Bedeutung von Liedern zusammengetragen hat. Da kann ich immer wieder drin schmökern, das ist unglaublich spannend.

Lieblingsautoren?Andre Norton, Anne McCaffrey, David Brin

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8856
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: H.E. Nossack "Spirale"
Wohnort: München

Re: Eure Lesegewohheiten!

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 22. Dezember 2019 18:58

Shock Wave Rider hat geschrieben:
22. November 2008 20:54
Meine Antworten habe ich hier hinterlegt.
Gnichel!
Nachdem der Link mittlerweile ins Nirvana führt, weil der Blog wegen Inaktivität von kulando gelöscht wurde, beantworte ich diesen wirklich interessanten Fragebogen (jedenfalls wesentlich interessanter als der neuere einer Bachelor-Studentin) nun doch einmal aus heutiger Sicht:

Gebunden oder Taschenbuch?
Ich nehme beides. Aber immer öfter greife ich zu einer gebundenen Ausgabe, wenn ich das Gefühl habe, das Buch könnte ich dauerhaft in meinem Regal aufbewahren wollen. So war es z.B. Ehrensache, dass ich die Herbert-W.-Franke-Werkausgabe im p.machinery-Verlag in der gebundenen Ausgabe abonniere.
Ebooks lese ich so gut wie gar nicht, ich besitze nach wie vor keinen Reader. Allerdings weniger aus ideologischen Gründen, sondern weil ich bislang noch keinen Handlungsdruck verspürte.

Amazon oder Buchhandel?
Überwiegend Amazon. Antiquarische Bücher gern über zvab.com, SF-Romane aus deutschen Kleinverlagen bestelle ich, wenn möglich, direkt beim Verlag, am besten über die Website.
Buchhandlungen besuche ich so gut wie gar nicht mehr. Ich weiß mittlerweile sehr genau, was ich lesen will; Spontaninspirationen brauche ich wirklich nicht mehr. Das, was ich lesen will, haben die Buchhandlungen meist nicht vorrätig. Und wenn die das erst bestellen müssen, muss ich mich zweimal auf den Weg machen, um das Buch dort abzuholen. Dann lieber bequem daheim bei der Amazone bestellen und von DHL ebenfalls nach Hause liefern lassen.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Wenn vorhanden: Lesebändchen. Ansonsten Lesezeichen. Natürlich.
Mittlerweile habe ich ein ganzes Sortiment aus Metall-Lesezeichen, die ich mir mit persönlichen Sprüchen habe gravieren lassen.
Mein Liebling: "Gute Bücher sind eine bessere Gesellschaft als schlechte Freunde."

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?
Das Werk eines Autors sollte schon an einer Stelle im Buchregal gesammelt werden.
Darüber hinaus gibt es aber wenig Ordnungskriterien. Jedenfalls wenige, die ich stringent durchhalte.
(Ich sortiere z.B. NICHT nach dem Autorenalphabet oder so.)

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Die meisten Bücher behalte ich nach wie vor, obwohl meine Buchregalmeter deutlich verringert wurden und ich auch möglichst nichts darüber hinaus aufheben möchte.
Bücher, die ich loswerden will, gebe ich meiner Frau, die sie manchmal auf amazon vertickt. Sehr selten verschenke ich mal eins.
Manchmal spiele ich mit dem Gedanken, Bücher an öffentlichen Plätzen auszusetzen. Auf die Weise bin ich schon an interessante Leseerlebnisse gekommen. Aber bislang habe ich mir das noch nicht getraut.
Wegwerfen ist wirklich die ultima ratio. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte mal ein belletristisches Buch weggeworfen habe.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Natürlich behalten! Ein Schutzumschlag ist ein wichtiger Teil des Gesamt-Bucherlebnisses.
Zum Lesen mache ich die Schutzumschläge allerdings ab, denn ich packe das Buch, das ich aktuell lese, in eine edle Lederschutzhülle.
Das schützt das Buch vor meinen Fettfingern bzw. spitzen Gegenständen in meinem Rucksack. Und er schützt mich vor blöden Blicken, wenn ein Cover mal wieder freizügige Darstellungen zeigt.

Kurzgeschichte oder Roman?
Auch wenn ich mehr Romane lese - ich mag beides.
Und ich lese auch regelmäßig Kurzgeschichten-Sammlungen; im Jahr 2019 habe ich 18 Anthos und Collections inkorporiert.
Ich möchte auch weder auf das eine noch auf das andere verzichten.

Harry Potter oder Lemony Snicket?
Lemony Snicket????? :kopfkratz:
Die Harry-Potter-Saga habe ich vollständig gelesen. Bis Band 5 richtig gerne, aber die letzten beiden Bände fielen deutlich ab.
Zu meinen Lieblingswerken zählt es nicht. Derzeit schließe ich eine Wiederholungslektüre aus.

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zuende ist?
In der Regel, wenn das Kapitel zu Ende ist. Ich setze mir meist tägliche Leseziele, die ich im wachen Zustand auch erreiche.
Als Einschlafhilfe mißbrauche ich Bücher nur noch selten.

Kaufen oder leihen?
Ganz überwiegend kaufen. Ich möchte ein Buch, das ich gerne lese, auch gern besitzen.
Daraus folgt: Bücher, die ich ungern lese, aber vielleicht lesen muss (z.B. für den DSFP), leihe ich mir gerne mal.
Und innerhalb des DSFP-Komittees schicke ich auch gerne meine Bücher rum.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
Bestsellerliste bestimmt nicht. Aber ich habe durchaus schon einmal ein Buch gelesen, nachdem (und weil) es einen Preis gewonnen hat.
Rezensionen und Empfehlungen sind durchaus wichtig. Es kommt aber darauf an, von wem sie stammen.
Auf die meisten Bücher stoße ich durch Verlagsvorschauen oder indem ich mir überlege, welches Buch ich schon lange einmal lesen wollte. Sonst hätte ich mir bestimmt nicht die Gesamtausgabe von Marcel Prousts epochalem Meisterwerk "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" zugelegt.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Die Frage verstehe ich nicht. Sie muss entweder "Geschlossenes oder offenes Ende?" oder "Abgeschlossenes Einzelwerk oder Multilogie?" lauten, damit sich für mich ein Sinn ergibt.

Neben einem geschlossenen Ende kann es auch ein offenes Ende geben. Wenn das offene Ende gut gestaltet ist, kann das durchaus gewinnbringend sein. Merke: Auch ein offenes Ende ist ein Ende!
Im Gegensatz zum Cliffhanger: Hier ist klar, dass die Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt ist und es eine Fortsetzung geben muss. Ich lasse mich immer weniger auf Multilogien oder fortlaufend erzählte Buchreihen ein. "Die neunte Expansion" aus dem Wurdack-Verlag ist wohl eins der letzten Werke dieser Art, die ich mir antue. Und auch hier wäre ich schon längst ausgestiegen, hätte es nicht das Versprechen gegeben, dass die Reihe mit Band 24 beendet wird. Solche Serien belegen mir zu viel von meinem knappen Lesenzeitbudget.

Morgens, mittags oder nachts lesen?
Grundsätzlich zu allen Tag- und Nachtzeiten.
Ich lese bevorzugt unterwegs, also bei der täglichen Busfahrt und auf längeren Zugreisen. Immer häufiger schaffe ich es auch, daheim zu lesen. Wenn ich allein in die Kantine gehe (was recht oft vorkommt, da ich später zu Mittag esse als die meisten Kollegen), habe ich stets das aktuelle Buch dabei. 5-10 Seiten schaffe ich parallel zum Dessert.
Da ich kein Nachtmensch bin, kommt nächtliche Lektüre seltener vor.

Einzelband oder Serie?
Einzelband. Serien nehmen zu viel Lesezeitbudget in Anspruch, obwohl sie meist schleichend schlechter werden.
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Bücher zu lesen.

Lieblingsserie?
Schwer zu sagen, ich lese wenige (s.o.). Aber ich sach mal: Mark Brandis!

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?
"Spirale" von Hans Erich Nossack.

Buch, das Dich am meisten beeinflusst hat?
Ich verweigere die Antwort.

Welches Buch liest Du gegenwärtig?
Ich habe gerade "Blackbird" von Matthias Brandt vom SUB geholt.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Gibt es nicht.

Lieblingsautoren?
SF international: Philip K. Dick, Ursula K. LeGuin, James Tiptree jr., John Varley, Theodore Sturgeon, James Graham Ballard, John Brunner, Doris Lessing, Frederik Pohl, die Strugatzkis
SF deutsch: Michael K. Iwoleit, Horst Pukallus, Marcus Hammerschmitt, Herbert W. Franke, Uwe Post, Frank Hebben, Nadine Boos, Karla Schmidt, Heidrun Jänchen, Michael Marrak, Wolfgang Jeschke, Carl Améry, die Brauns, ...
Nicht-SF: Hans Erich Nossack, Max Frisch, Fjodor M. Dostojewski, Marcel Proust, Franz Kafka, Erich Kästner, Karen Duve, Kurt Tucholsky, Hermann Hesse, Wilhelm Busch, Herbert Rosendorfer, ...

Puh, das war's!

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1659
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fred Vargas - Das barmherzige Fallbeil
James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
Wohnort: Neuss

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von Teddy » 22. Dezember 2019 20:19

T'Lu R'Galay hat geschrieben:
22. Dezember 2019 16:01
Lieblingsautoren?Andre Norton[...]
Von Andre Norton habe ich noch gar nichts gelesen. Gibt es ein Buch (oder mehrer) von ihr, das man unbedingt gelesen haben sollte?

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1486
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Marie Graßhoff - Neon Birds
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohheiten!

Ungelesener Beitrag von Ender » 22. Dezember 2019 20:33

Shock Wave Rider hat geschrieben:
22. Dezember 2019 18:58
Das, was ich lesen will, haben die Buchhandlungen meist nicht vorrätig. Und wenn die das erst bestellen müssen, muss ich mich zweimal auf den Weg machen, um das Buch dort abzuholen. Dann lieber bequem daheim bei der Amazone bestellen und von DHL ebenfalls nach Hause liefern lassen.
Nahezu jede Buchhandlung verfügt aber mittlerweile über einen Online-Shop, über den man alles bestellen kann. Und kostenlos nach Hause liefern sie i.d.R. auch.
Man könnte, wenn man denn wollte, den lokalen Buchhandel also durchaus auch bequem vom Sofa aus unterstützen.

Ich bin in dieser Hinsicht ideologisch zugegebenermaßen relativ emotionslos (und obendrein inkonsequent), aber dem oft angeführten Argument "Amazon ist viel praktischer und unkomplizierter" möchte ich doch widersprechen.

Auf stationären Buchhandel würde ich persönlich nur sehr ungern verzichten, denn stundenlanges Stöbern vor Ort gehört tatsächlich mittlerweile zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11795
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Eure Lesegewohheiten!

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 23. Dezember 2019 10:25

Ender hat geschrieben:
22. Dezember 2019 20:33
Nahezu jede Buchhandlung verfügt aber mittlerweile über einen Online-Shop, über den man alles bestellen kann. Und kostenlos nach Hause liefern sie i.d.R. auch.
Bei uns leider nicht. Zu tief am Land. :cry: Bedingt durch den Wegfall der Büchersendung ist das ausgeschlossener denn je.
Auf stationären Buchhandel würde ich persönlich nur sehr ungern verzichten, denn stundenlanges Stöbern vor Ort gehört tatsächlich mittlerweile zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen.
Ja, das wäre schön. Aber die wenigen Buchhandlungen bei uns, selbst in Memmingen, führen nur Schmarrn.

Aber ein Positives: Fabylon verkauft 90% der Bücher über den Buchhandel, nicht Amazon. Dort sind die Ränge immer schlecht und es bewegt sich nichts, obwohl wir beispielsweise für Drakhim schon fast ne Standleitung zwischen Druckerei und Barsortiment haben.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
T'Lu R'Galay
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 27. März 2017 17:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: Eure Lesegewohnheiten!

Ungelesener Beitrag von T'Lu R'Galay » 23. Dezember 2019 14:55

Teddy hat geschrieben:
22. Dezember 2019 20:19
T'Lu R'Galay hat geschrieben:
22. Dezember 2019 16:01
Lieblingsautoren?Andre Norton[...]
Von Andre Norton habe ich noch gar nichts gelesen. Gibt es ein Buch (oder mehrere) von ihr, das man unbedingt gelesen haben sollte?
Sargasso of Space (Deutsch: Der unheimliche Planet auch: Die Raumschiff-Falle auch: Gefangen auf Limbo. 1956, ISBN 3-414-12710-5.)
und die ganze Reihe, die daraus entstand (Solar Queen).

Auch ihre Time Traders Geschichten fand ich sehr gut.
The Time Traders (1958)
Deutsch: Operation Vergangenheit. 1964, ISBN 3-811-83850-4.
Galactic Derelict (1959)
Deutsch: Wrack im All auch Spähtrupp in die Vergangenheit. 1964, ISBN 3-548-03160-9.
The Defiant Agents (1962)
Deutsch: Schiffbruch der Zeitagenten. Moewig, 1964.
Key Out of Time (1963)
Deutsch: Das Duell der Zeitagenten. Moewig, 1965.
Firehand (1994, mit Pauline M. Griffin)
Echoes in Time (1999, mit Sherwood Smith)
Atlantis Endgame (2002, mit Sherwood Smith)

Und den Mondsänger Zyklus:
Moon of Three Rings (1966)
Deutsch: Das Geheimnis der Mondsänger. 1969, ISBN 3-811-83806-7.
Exiles of the Stars (1971)
Deutsch: Verfemte des Alls. 1972, ISBN 3-811-83808-3.
Flight in Yiktor (1986)
Dare to Go A-hunting (1989)
Brother to Shadows (1993)

Antworten