Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11505
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 6. Juni 2018 15:58

Ich jetzt auch.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2598
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 6. Juni 2018 16:54

Ming der Grausame hat geschrieben:
6. Juni 2018 15:16
Richtig. Whiskey ist das, was die Yankees und Iren zusammenbrauen. Der zivilisierte Teil der Menschheit trinkt jedoch Whisky. Wie z.B. ein Lagavulin, Dalwhinnie oder wenigstens ein Glenfarclas 105 Single Malt Cask Strength – aber der Yamazaki Single Malt Sherry Cask ist indes auch nicht zu verachten. Komisch, ich habe plötzlich Durst...
Die Iren können auch lecker - im Kontext dieses Fadens empfehle ich "Writer's Tears" in Faßstärke. 8-)
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst: Ewiges Leben
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 6. Juni 2018 17:25

Whiskyverkostungen finde ich zwar kw3l, aber Leute beim Whiskeysaufen nur zuzuschauen, ist mir dann doch zu pervers. Abgesehen davon hat er die Eichennoten nicht erkannt. :lehrer:
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2598
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 6. Juni 2018 17:32

:bier: Ich hatte auf die Schnelle keinen besseren Kommentator gefunden.
Und jetzt gehe ich in den Keller und schnuppere selbst.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst: Ewiges Leben
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 6. Juni 2018 18:34

Aber Vorsicht! Wenn du nach den 3. Glas die Eichennoten immer noch nicht erkannt hast, bringt noch ein Glas diesbezüglich gar nichts. Bild
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2862
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 6. Juni 2018 18:54

Was ist kw31?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst: Ewiges Leben
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 6. Juni 2018 19:03

˙ɹǝıɥ np ʇsʞɔnƃ Bild
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2862
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 6. Juni 2018 19:16

:kopfkratz:
Ok, wie man da jetzt von den Buchstaben auf die Bedeutung schließen soll ...
Dann kann ich auch einfach 7pAii0 behaupten.

Soll heißen: muss ich mir nicht merken.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst: Ewiges Leben
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 6. Juni 2018 19:32

Wer diesen Netzjargon beherrscht bekundet eben, dass er 1337 ist. Bild
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2862
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 6. Juni 2018 23:30

2390
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8779
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. Lessing "Das fünfte Kind"
Wohnort: München

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 6. Juni 2018 23:37

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!111111111111111111einself

sagt
Ralf
dazu
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst: Ewiges Leben
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 7. Juni 2018 15:20

Badabumm hat geschrieben:
6. Juni 2018 23:30
2390
u r n0t 1337 d00d !!!11Elf Bild
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
saturn
BNF
BNF
Beiträge: 429
Registriert: 5. Februar 2003 23:28
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von saturn » 31. August 2018 19:10

Ich empfehle nicht:

Douglas E. Richards
Split Second - Zurück in der Zeit

Schrecklich flache Schreibe mit faden Charakteren in einer vagen Geschichte mit weit vorhersehbarem Verlauf. Grässlich.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6870
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von heino » 28. November 2018 07:12

Das hatte ich ganz vergessen, ich hatte ja dieses Jahr das Missvergnügen, mein erstes Buch von Dietmar Dath zu lesen und habe das nur im "Lese zur Zeit-Thread behandelt. Dabei gehört das doch eindeutig hier rein:



"Lensman hat geschrieben: ↑
Mi Feb 10, 2016 10:09 am
Ausgelesen:

Dietmar Dath - "Venus siegt"

Bild

War im Kern kein Genuß - weil ich, glaube ich, nicht wirklich viel verstanden habe. :kopfkratz: :oops:
Erzählt wird die Geschichte einer besiedelten Venus ein paar Hundert Jahre in der Zukunft, genauer der (innenpolitisch-gesellschaftliche) Kampf um die Gleichberechtigung der Venusbewohner. Diese setzen sich aus Menschen, Maschinenintelligenzen (Roboter, Androiden, usw.) und Künstlichen Intelligenzen (körperlos im Datennetz) zusammen. Beschrieben wird das politische Programm eines Bundwerks, in dem diese ebengenannten zum Wohl der Venus und in Verteidigung gegen einen bösen Erdendiktator zusammenwirken sollen. Soweit klar.
Was den Roman verwirrend macht, ist eine große Menge an Neutechsprech (Écumen, Inertial, Frames, Keilblattsegler, Datenschaum, Chaitinfallen, Toposcoding ... ) und irgendwann geht es dann auch los mit höherer Mathematik und Logik. Dazu kommen eine Vielzahl vor Orten mit eher verwirrenden Namen und sehr viele "Personen", die trotz eines vorangestellten Personenverzeichnis unübersichtlich bleiben. Es fehlen definitiv ein paar gute Infodumps! :lehrer:
Das größte Problem für mich war jedoch zu verstehen, warum die Personen das tun, was sie tun. Während man dem Protagonisten noch leidlich in seinen Motiven folgen kann, erscheint das Tun anderer Handelnder ziemlich willkürlich (genauer: die Motive werden dem Leser nicht enthüllt). Ich unterstelle Dietmar Dath nicht, dass er hier gepfuscht hat; wahrscheinlich folgt das alles einer Sinnhaftigkeit, nur ist diese eben beim Lesen nicht ohne große Anstrengung ersichtlich. Das führt in der Folge dazu, dass der Plot, der auf den letzten 30 Seiten enthüllt wird, nicht zündet. Es gibt keinen Aha-Effekt, weil man das ganze Durcheinander, das Dath zuvor ausgebreitet hat, nicht mehr zusammenbringt. :mad:
In einer anderen Besprechung vor Wochen habe ich gelesen, dass Dath sich bei den beschriebenen politischen Verwicklungen auf der Venus von der Geschichte der Sowjetunion im 20. Jahrhundert hat inspirieren lassen. Elemente davon meine ich tatsächlich wiederzuerkennen, aber sie sind so stark verfremdet bzw. sie gehen so sehr in der Gemengelage anderer Dinge, die Dath beschreibt unter, dass sich selbst bei entsprechenden Geschichtskenntnissen kein roter Faden ergibt. Überall Intrigen, Streit, politische Manipulation, Hahnenkämpfe, Pläne in Plänen hinter Plänen in Plänen ... - wahrscheinlich durchaus realitätsnah, aber zu komplex und wenig erbaulich.
Zwei, drei schöne Reflektionen über Sprache, Denken und Politikorganisation habe ich mir angestrichen. Für einen Roman von 300 kleinbedruckten Seiten ist das insgesamt zu wenig.

Wie pflegte mein Philosophielehrer vor über dreißig Jahren zu sagen: "Wer sein Anliegen nicht einfacher ausdrücken kann, verdient nicht verstanden zu werden."

Das trifft auf dieses Buch zu,
meint
Lensman "


Ich habe gestern die Lektüre der um 150 Seiten erweiterte TB-Version beendet und kann dir nur vollumfänglich zustimmen. Dath ist sozusagen der Anti-Schätzing, denn wo Schätzing durch zu viel Infodump und sehr einfache Schreibe auffällt, ist es bei Dath genau umgekehrt. Das Wenige an tatsächlicher Handlung wird möglichst kompliziert und mit seltsamen Wortschöpfungen erzählt, aber die notwendigen Informationen zum wirklichen Verständnis lässt der Autor unter den Tisch fallen. So habe ich mich durch die ersten zwei Drittel geqüält, bis es dann tatsächlich mal halbwegs interessant wurde, aber dann war das eigentliche Buch auch schon fast zu Ende. Und dann kam der neu hinzugefügte Teil, der die Entwicklung der Gesellschaften im Sonnensystem erzählen soll, dabei aber mehr als einmal im negativen Sinn an "Schismatrix" von Bruce Sterling erinnerte und auch nur stellenweise Spannung erzeugen konnte. Schade drum, da steckte eine vermutlich gute Geschichte drin, aber für mich war Dath der falsche Erzähler.
Lese zur Zeit:

George R.R. Martin - Der Thron der sieben Königreiche

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11505
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 28. November 2018 09:44

Danke für eure Einschätzung. Für jemanden, der immer nur eine halbe Stunde Lesezeit vor dem Einschlafen hat, ist das dann nix, da brauche ich ja fünf Jahre, bis ich mal durch bin. Da verpasse ich zu viele andere schöne Bücher.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten